Information: Unsere Homepage verwendet zur Erbringung von Dienstleistungen nach Privacy Policy Cookies. Sie können die Einstellungen für die Speicherung von Cookies in Ihrem Browser entsprechend Ihrer Wünsche anpassen.

Rocailles-Perlen aus Glas

Ein Schmuckstück erhält seine einzigartige Ausstrahlung durch Farbe, Form und Oberflächenstruktur. Ketten, Armbänder, (Ohr)ringe oder mehrdimensionale Motive: Mit Rocailles-Perlen entstehen brillante Unikate. Maxbeads deckt das gesamte Farbspektrum ab - darunter die unbuntesten aller Farben: Schwarz und Weiß. Diese Glasperlen mit Bohrung sind in unterschiedlichen Größen zwischen zwei und zwölf Millimetern erhältlich. Steine in gemischten Größen ohne Bohrung runden unser facettenreiches Sortiment ab. Rocailles bieten einen unerschöpflichen Spielraum für einfache und komplexe Perlenarbeiten. Schon Kinder im Grundschulalter haben kreative Erfolgserlebnisse, indem sie die kleinen Perlen einzeln auf einen Nylonfaden zum Armband oder zur Kette aufreihen. Die Beschäftigung mit den bunten Perlen entspannt und fördert die Feinmotorik. Die Farbenpracht der zierlichen Perlchen inspiriert zum Nachmachen nach Vorlage ebenso wie zum freien Experimentieren. Bald schon sind aufwändigere Arbeitstechniken wie Knüpfen oder Häkeln gefragt. Beliebte Fädeltechniken für geübtere Hände sind der Peyote-, Netz- und Grätenstich. Mit dem filigranen Right-Angle-Weave -Perlenstich entsteht individuelles Schmuck-Design auf professionellem Niveau.

--- mehr ---
Rocaille Perlen

Mit Rocailles individuelle Shamballas knüpfen

Das Shamballa ist aktuell die beliebteste Form des Freundschafts-Armbands. Die Grundidee des Shamballas kommt aus Tibet: Die Farben der ausgewählten Perlen symbolisieren Werte, die der Schenkende an den Beschenkten weitergeben möchte. Mit dem Armband werden gleichzeitig die Gefühle des Schenkenden übermittelt, welche er beim Anfertigen des Shamballas hatte. Das Shamballa entsteht mit einem Nylonfaden und einer Baumwollschnur in unkomplizierter Knüpftechnik: Die Kenntnis des einfachen Makrameeknotens ist ausreichend.

Mit Rocailles-Perlen zauberhafte Ketten und Armbänder rund fädeln

Für das Fädeln von Rocailles-Glasperlen gibt es verschiedene Schwierigkeitsgrade. Anfängern gelingt es rasch, nach "Art der Strickliesel" eine einfarbige Kette rund zu häkeln. Diese schlichten Modelle beeindrucken allein mit ihrer plastischen Oberflächenstruktur. Das Arbeiten mit Perlensträngen in verschiedenen Farben lässt interessante Streifen entstehen. Wer ein Design mit Rauten, Spiralen oder Dreiecken kreieren möchte, muss konzentriert Perlchen zählen. Das Einarbeiten von Blüten- oder Schmetterlingsmustern bringt wunderschöne Arbeitsergebnisse, erfordert indes die volle Aufmerksamkeit.

Mit Rocailles-Glasperlen eindrucksvolle Motive gestalten

Raffinierte Akzente setzen zwei- oder dreidimensionaler Anhänger aus Rocailles-Perlen. Mit der Peyote-Technik beispielsweise lassen sich aus einfachen geometrischen Formen wie Quadrat oder Dreieck komplexe Ornamente entwickeln. Die schillernden Schmuckstücke entfalten ihre Schönheit ausdrucksvoll an einer schlichten Silber- oder Goldkette. Mit gleicher Arbeitstechnik entsteht individueller Raumschmuck: Nicht nur beim saisonales Basteln inspirieren Rocailles-Glasperlen zu liebevoll gefertigten Eigenkreationen. Ein kleiner, funkelnder Schmetterling aus Rocailles beispielsweise zieht zu jeder Jahreszeit die Blicke auf sich.